Sie befinden sich hier:  Schwerpunkte

Besondere Angebote für unsere Vorschulkinder

Grafomotorik mit dem Elefanten "Elmar"
Im letzten Kindergartenjahr gibt es einige Angebote, die sich speziell an die zukünftigen Schulkinder richten.
Für alle zukünftigen Schulkinder bieten wir die Förderung der Grafomotorik bei uns in der Einrichtung an. Die Grafomotorik ist die Fähigkeit einen Stift zu halten und mit einer fein koordinierten und flüssigen Bewegung zu führen. Diese hochkomplizierte Kompetenz wird durch jahrelanges “üben” feinmotorischer Aktivitäten angeeignet.
Die Zielsetzung des grafomotorischen Trainings beinhaltet folgendes:
eine optimale Stifthaltung anbahnen
isolierte Bewegungen von Handgelenk und Fingern ermöglichen
das Überkreuzen der Mittellinie soll erleichtert werden
verbesserte Kraftdosierung
das Auflegen der Hand auf die Schreibunterlage trainieren
eine ökonomische, schnelle Arbeitsweise
die Ermüdung und Anstrengung beim Schreiben senken
auf eine spielerische Art und Weise möchten wir unseren Kindern diese Kompetenzen übermitteln.

Wuppi - ein Sprachbildungsprogramm
Mit dem kleinen Außerirdischen "Wuppi" erkunden sie das Gebiet des genauen Lauschens und Hörens und lernen dabei Laute und Buchstaben zu unterscheiden ("Ohrentraining"), um gleichzeitig - in der Rahmenhandlung eingebettet - Wuppi zu helfen seinen Planeten Wupp vor dem bösen Bösix zu retten.
In der Kooperationsvereinbarung mit der Finkenburggrundschule in Wittmund ist eine ganzjährige Zusammenarbeit vereinbart, die regelmäßige Besuche verteilt über das gesamte Kindergartenjahr vorsieht. Hierbei lernen die Kinder die Räume, die Lehrkräfte und anderes Personal kennen und gewinnen auch schon einmal einen kleinen Eindruck über die Abläufe des Schulalltags.
Mit einigen besonderen Ausflügen, zurzeit gerne in den Tier- und Freizeitpark Jaderberg, in das Wattenmeerbesucherzentrum mit Bus und Bahn und als Höhepunkt dem Übernachtungsfest im Kindergarten kurz vor den Sommerferien, bieten wir den Schulanfängern einige Besonderheiten, die ihre Vorfreude auf den gemeinsamen Schulstart und den Zusammenhalt der Schulanfänger untereinander steigern sollen.

Aktionen in unserem pädagogischen Alltag:

Sendung mit der Maus

Einmal wöchentlich schauen wir eine Sachgeschichte von der Sendung mit der Maus. Themenbezogen oder situationsorientiert bedienen wir uns der häufig gestellten Fragen der Kinder „Wie entsteht eine Regenbogen?“, „Warum gibt es braune, grüne und weiße Eier?“

Bewegungserziehung
Durch Bewegung tritt das Kind mit der Welt in Beziehung. Sie ermöglicht ihm die Welt mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu erkunden, zu erproben und zu er¬fassen und somit Erfahrungen zu sammeln. Die Bewegungserziehung unterstützt die emotionale, geistige, soziale und körperliche Entwick¬lung des Kindes.
In unserem Tagesablauf im Kindergarten schaffen wir regelmäßig Freiraum für Bewegungserfahrungen
und nutzen dafür unseren Turnraum.

Musikalische Früherziehung
Kinder brauchen musikalische Anregungen - je früher, desto besser. Besonders das gemeinsame Singen, Musizieren, Tanzen, Experimentieren mit Klängen, Wörtern und Rhythmen unterstützt alle Bereiche des frühkindlichen Lernens.
Hiervon profitiert nicht nur die kognitive, sondern vor allem auch die sozialen Entwicklung. Die Musikschule Friesland-Wittmund bietet dafür bei uns in der Einrichtung die „Reise ins Musiland“ an, ein Projekt in Zusammenarbeit der Kindertagesstätten und Kindergärten mit der Musikschule Friesland-Wittmund, das vom Land Niedersachsen in Rahmen der Initiative „Wir machen die Musik“ gefördert wird. Ziel ist eine breite Musikalisierung in einem besonders aufnahmefähigen Alter. Durch die vielseitige Ansprache der Kinder – durch Bewegung und Tanz / Elementares Instrumentalspiel / Vorstellung von Instrumenten durch Instrumentalpädagogen / begleitetes Musikhören – wird in einem Alter eine frühe ästhetische Bildung vermittelt, in dem die „Fenster“ zur Entwicklung musischer Fähigkeiten weit geöffnet sind.

Frühförderung
Zusammenarbeit mit der „Schatzkiste Wittmund“ Frühförderung ist eine spielerisch- pädagogische Maßnahme für Kinder, die entwicklungsverzögert oder auch von Behinderungen bedroht sind. Nicht alle Kinder entwickeln sich im gleichen Tempo. Viele Kinder sprechen spät oder sind in ihrer kognitiven Entwicklung nicht so weit wie sie sein sollten. Die Unterstützung und Entwicklungsbegleitung der Frühförderung kann sich vom Zeitraum der ersten Lebenswochen, z.B. beim Frühchen, bis zum Kindergarteneintritt oder bis zur Einschulung erstrecken.
Frühförderung bedeutet Frühbehandlung. Je früher ein Kind Hilfe erhält, desto besser ist meistens die Prognose für seine Zukunft. Frühförderung ist eine freiwillige Maßnahme und für die Eltern kostenfrei. Sie findet in den Räumlichkeiten der „Schatzkiste Wittmund“ als auch bei uns im Kindergarten satt.


Zertifikat für erfolgreiche "verbal*"-Qualifizierung

Unser Kindergarten hat am Qualifizierungsprogramm „verbal* Sprachliche Bildung im Alltag“ im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Bundesprogramms „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ erfolgreich teilgenommen und eine Zertifizierung erhalten.
  Ziel ist, die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung so früh wie möglich umfassend und systematisch im Kindergartenalltag zu bilden und zu fördern und die Familien in diesen Prozess einzubinden.
  Weitere Erfolge haben wir im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ fortgeführt. Das BMFSFJ stärkt weiterhin die Verankerung der alltagsintegrierten Sprachbildung in Kitas und ergänzt sie um die inklusive Bildung und die Zusammenarbeit mit Familien.

Sind Sie an mehr Informationen interesssiert, lesen Sie hier mehr:

Sprachbildungskonzept 17.pdf

 


Menschen sind  u n t e r s c h i e d l i c h !