Sie befinden sich hier:  Qualitätssicherung

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung


Team
Es finden regelmäßige Teamsitzungen statt, um unsere pädagogische Arbeit zu
planen und differenziert und zielorientiert in die Praxis umzusetzen.
Zusätzlich haben die MitarbeiterInnen Vorbereitungszeiten, in denen sie ihre
Gruppensituation analysieren, reflektieren und die Arbeit an und mit dem Kind
gezielt vorbereiten.
Es werden Veränderungen, Beobachtungen und Ideen aufgegriffen und gemeinsam erarbeitet, Projekte, Ausflüge und Veranstaltungen geplant und ausgearbeitet.


Um der Arbeit und den Anforderungen der Kinder und Eltern gerecht zu
werden, nehmen die MitarbeiterInnen an Fortbildungen teil.
Regelmäßig stattfindende Teamfortbildungen ergänzen unseren Qualitätsanspruch.


Träger

Kontinuierlich finden mit dem Träger Treffen statt. Telefonate als auch Schriftverkehr geben die Möglichkeit schnell Informationen weiterzugeben und über Aktuelles zu berichten. Der Träger informiert ebenfalls regelmäßig und ausführlich über rechtliche Änderungen. Des Weiteren findet einmal jährlich eine Beiratssitzung statt, an der auch die Elternvertreter unseres Kindergartens teilnehmen.

Beobachtung & Dokumentation

Die Aufgabe der Mitarbeiter ist es die Kinder gezielt zu beobachten.
Ein Portfolioordner (Ich-Ordner) wird für jedes Kind geführt, um seine Entwicklung vom ersten Tag an in Text und Bild zu dokumentieren.
Dieser Ordner ist ein Arbeitsmittel der pädagogischen Fachkräfte und dient der Entwicklungsbegleitung, als auch dafür, um Eltern einen anschaulichen Einblick in die Entwicklung Ihres Kindes zu geben. Und natürlich für das Kind selbst.

Die Entwicklung jedes Kindes wird bei uns durch bestimmte Beobachtungsbögen dokumentiert beispielweise den „Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter“ oder die "Sprachscnecke" von Cornelia Schlaaf-Kirschner.
Hier dokumentieren wir den Entwicklungsstand jedes Kindes. Für die gezielte Förderung und als Grundlage für  Elterngespräche sind uns diese Dokumentationen eine wichtige Hilfe.